Der Dank (31.01.05)

Wenn der Tag sich neigt dem Ende,
Ich freue mich auf deine Hände..
Sind beide immer füreinander da.
Ich lieb‘ dich sehr, das ist ja klar.

Den Tag an dem ich dich zum ersten Mal sah.
Vergess ich nie, denn du bist nah.
Du bist und bleibst für immer bei mir.
Ich liebe dich – wir bleiben hier.

Genau 2 Jahre ist unser erstes Treffen schon her,
die Zeit nicht immer einfach sondern auch schwer.
ich grinste und du kahmst auf mich zu,
genauso wars beim ersten Rendevouz.

Aller Anfang war bekanntlich schwer.
Doch das spielt keine Rolle mehr.
Dein Auftreten, deine Ausstrahlung und dein Blick,
Versetzen mich stets in wünderschöne Zeiten zurück.

Unser Ding, das wollen wir durchziehen.
Müssen vor nichts und niemand hinweg mehr fliehen.
Wir sind zu zweit, dass macht uns zum Team.
Wir brauchen für nichts und niemand ein Pseudonym.

Die Zeit mir dir ist einfach genial.
Warum? – Du bleibst immer normal.
Ich sag es gern und nur für dich.
Karina – Ich liebe dich.

Kommentar:
Ein, für meinen Freund Baschen geschriebenes, Liebesgedicht