Einen Menschen restaurieren (27-04-05)

Es blättert schon die äußere Haut ab von der Gestalt.
Dieses Bild ist schon lang nicht mehr wie gemalt.
In der Panik seine letzte Stunde läutet.
Fast so als ob er nicht mehr ganz so viel bedeutet.

Auch ein Mensch kommt einmal in die Situation.
Da schenkt ihm das Leben nicht mehr den verdienten Lohn.
Auch möchte er wie solch eine Statue wechseln die alte Haut.
Es zu sagen hat er sich noch nicht getraut.

Wie er versucht dem Leben zu entrinnen.
Und seinen eigenen großen Faden zu spinnen.
so merke ich, dass ich auch gefangen bin.
Von Kopf bis Fuß, von der Ferse bis zum Kinn.

Ein Mensch lässt sich nicht so einfach ausbessern.
Nicht ganz so einfach, wie eben mal die Blumen zu wässern.
Man arbeitet an Charakter, am Aussehen und der Seele.
Viel zu viel, was nicht nur ich hier garnicht empfehle.

Ein Mensch bleibt der Mensch, stets der er ist.
Auch wenn du nicht dieser Überzeugung bist.
Die Natur und das Ehrliche im Menschen
Ist genau das, was sich viele Träumer wünschen.

  • Twitter

Kommentarfunktion deaktiviert