Der erste Schnee (31.10.07)

Das letzte Laub liegt noch im Rinnstein der Straßen. Der Wind pfeifft die letzten spätsommerlichen Töne. Die Dunkelheit kriecht nun auch in größere Gassen. Und vom Herbst weicht jede Farbe – das restliche Schöne. Der kühle Wind und mein Gesicht prallen aufeinander und ich hinterlasse meine Spuren im Schnee. Während ich so vor mich hin… Der erste Schnee (31.10.07) weiterlesen

Laterne (08.10.07)

Verschluckt von den Fängen der Dunkelheit ist der Boden schon nicht mehr zu erkennen. Im Angesicht von Raum und Zeit ist ihre Länge nicht genau zu nennen. Förmlich schwebend in ihrer eigenen Welt. Gerade so, als ob es ihr gefällt. Allein und einsam. Es stand am Bahndamm. Im Zug sitzend ich das Gebilde erblickend und… Laterne (08.10.07) weiterlesen

Sound of waiting (27.07.07)

Your voice with million and one color right here flying to my ear. Makes me happy like a little child with just one dollar and his tears when it disappears. The whisper of your deepest thoughts sounds like an abuzzing bee . I’m just like thousands of confined swords which want to be free. Remembering… Sound of waiting (27.07.07) weiterlesen

Flügel (05.06.07)

Wenn mir nur Flügel wachsen würden, dann wär‘ ich auf dem Weg zu dir. Dann gebe es für mich keine zu großen Hürden. Dann wärst du nicht nur in meinem Herzen neben mir. Wenn mir nur Flügel wachsen würden, dann könnten auch stürmische Zeiten kommen. Dann füllen sich meine Lungen auch auf Erden. Dann wärmen… Flügel (05.06.07) weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte, Liebe

Regen (04.06.07)

Und noch immer hämmert der Regen in einem fast regelmäßigen Takt gegen die matten Scheiben an mein Fenster. Ganz langsam, zähflüssig wie Honig, zerläuft er, bis sich die Tropfen wieder mit anderen Tropfen verbinden. Ich schaue noch einen Augenblick verträumt durch dieses matte Glas und träume vor mich hin. In Gedanken bin ich in einer… Regen (04.06.07) weiterlesen

Labyrinth (27.05.07)

Eine neue Wand baut sich vor dir auf Der Blick wandert zur obersten Kante – weit hinauf. Und eine hölzerne Falltür zu deinen Füßen, du winkst und magst den Abgrund grüßen. Du irrst umher – zu oft ohne Plan. Lässt dich nicht ruhig, steuerst darauf zu – in den Wahn. In den Händen nur die… Labyrinth (27.05.07) weiterlesen

Just my cup (20.03.07)

When I take my head up from my pillow. And open my eyes right for a big show. Hope you’re lying here right next to me. Waving in your arms like in an old mans tree. Remembering your „one-man“-show, it let me smile and let me grow. Wondering how sweet you are you are so… Just my cup (20.03.07) weiterlesen

Erschossen (12.03.07)

Aus Schatten einer Wand tratest du hervor. Zogst eine Waffe und zieltest auf meine Brust. Getroffen durch das Projektil ich das Gleichgewicht verlor und erblickte dein Gesicht, mich verließ die Lebenlust. So lag ich da – unter mir mein warmes Blut. Aus meinem Augenwinkel es noch ein letztes Mal tränte, in meinem Inneren kochte ein… Erschossen (12.03.07) weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte, Liebe

Trauer (07.03.07)

Du hinterlässt eine salzige Spur auf meiner Wange, als du dich umdrehst und beschließt von mir zu gehen. Ja ich habe geweint. Ich habe gefleht, vor dir gekniet und mein letzes Hemd für dich gegeben. Doch du wolltest nicht bleiben. Völlig zerstört blicke ich auf den Boden. Grober Beton brennt sich in meine Augen. Auch… Trauer (07.03.07) weiterlesen